ÜBER UNS
Die Kräheneck - Hexen sind ein in Pforzheim - Dilweißenstein ansässiger Verein, der sich dem fastnachtlichen Brauchtum verschrieben hat.
 
Wenn es auch keinen historischen Hinweis auf Hexen in Dillweißenstein gibt, tauchen doch die ersten Hexen bei den Faschingsumzügen der Nachkriegszeit auf. Damals handelte es sich meist um eine Einzelfigur oder eine kleine Gruppe in Pappmach? - Masken. Mit der Zeit kam noch ein Hexenwagen unter dem Motto "Alte Hex von Weißenstoi" dazu.
 
Erst im Jahr 1987 wurde innerhalb der Belrem - Gilde (einem Dillweißensteiner Faschingsverein) eine Hexengruppe gegründet unter dem Namen Belrem - Hexen, von der Oberhexe und Abteilungsleiter Ludwig Sambeth geleitet.
 
Die Gruppe vergrößerte sich im Laufe der Zeit auf 30 Maskenträger. Während dieser Zeit kam es immer wieder zu vereinsinternen Problemen zwischen den Hexen und der Vorstandschaft der Belrem - Gilde.
 
In der Faschingskampagne 93/94 wurden die Probleme immer größer. Um diese auszuräumen, sah die Vorstandschaft der Belrem - Gilde nur eine Lösung: Die Trennung von der Hexengruppe. Es wurde den Mitgliedern der Hexengruppe in der Vorstandschaft nahegelegt, die Loslösung vom Verein zu beantragen, was dann auch bei der nächsten Mitgliederversammlung im Mai 1994 getan wurde.
 
Bereits am 11. Mai 1994 trafen sich dann die ehemaligen Belrem - Hexen in der Dillweißensteiner Gaststätte "Stadt Pforzheim" zur Gründungs-Versammlung der Kräheneck - Hexen. Als Vorstand wurde Ludwig Sambeth gewählt.
 
Waren es bei der Loslösung von der Belrem - Gilde rund 30 Personen, die zur Hexengruppe gehörten, waren bei der Gründungsversammlung schon weit über 40 Personen anwesend. Am 18. Dezember 1995 wurden die Kräheneck - Hexen beim Amtsgericht Pforzheim als gemeinnütziger Verein eingetragen.
 
Aus heimatlicher Verbundenheit wählte man den Namen der Burgruine Kräheneck, die südwestlich von Dillweißenstein im Wald liegt.
 
Seine Hauptaufgabe sieht der Verein in der Pflege des Fasnet - Brauchtums in Pforzheim. In der Zusammenarbeit mit dem Dillweißensteiner - Umzugsverein organisieren wir seit einigen Jahren den großen Fasnetsumzug am Fasnet-Dienstag durch unseren Stadtteil.
 
Mit unserem Hexenball, den Auftritten unserer Tanz- und Musikgruppe, oder unsere Teilnahme bei Faschingsveranstaltungen und Umzügen haben wir uns nicht nur in Pforzheim, sondern auch im gesamten süddeutschen Raum einen guten Namen gemacht. Führen uns unsere Veranstaltungsbesuche doch bis ins Allgäu, an den Bodensee, ins benachbarte Frankreich oder an die schweizer Grenze.
 
Zwischenzeitlich hat unser Verein 120 Mitglieder, wovon 50 im Kostüm stecken. Unsere Kostüme werden von unseren Mitgliedern selbst angefertigt, wobei die Holzmasken von einem Schnitzer aus Elzach im Schwarzwald stammen.
 
Selbstverständlich sind wir nicht nur über die Fasnetszeit aktiv, sondern trefffen uns das ganze Jahr über, um gemeinsame Aktivitäten wie Wanderungen, Besuch von Veranstaltungen verschiedenster Art, Stammtische, Gartenfeste usw. durchzuführen.
 
Zurletzt wurde an der Generalversammlung am 06. Mai 2006 unser "Hexevadder" und Gründer des Vereins, Ludwig Sambeth, zum "Ehren-Hexenmeister" ernannt.
 
Die Kameradschaftspflege steht bei den Kräheneck-Hexen an erster Stelle und unser Motto lautet:
 
Es soll Spaß machen, eine Kräheneck - Hexe zu sein!